A screaming comes across the sky. It has happened before, but there’s nothing to compare to it now.

Der Ritt nach Alamo

Im Klappentext der Koch-Media-DVD wird dieser Film als der noch beste Western von Regielegende Mario Bava angekündigt. Ein wilder Euphemismus!

Kurz: Es ist sogar für Liebhaber des Genres ein hartes Stück Arbeit, diesen Film zur Gänze anzuschauen. Und trotzdem gibt es auch hier ein paar bemerkenswerte Aspekte. Großartig ist schon mal das Alias, das Bava für diesen Film wählte: John Old. Da es sich um einen Kavalleriewestern handelt, eine eindeutige Hommage an den großen John Ford (ob der sich darüber gefreut hätte, wage ich zu bezweifeln).

Strada_000

Dann sind da diese für Bava typischen unglaublichen Farben: Das ist nichts für Sensible! (Notfalls Sonnenbrille aufsetzen.) Tja, und eine Zeit lang mag einem der extrem hohe Trashfaktor gute Unterhaltung bieten, danach wird es aber, wie gesagt, echt hart und kaum erträglich.

La strada per Forte Alamo – Ken Clark und Jany Clair

Strada_002

Meine Vermutung: Es gibt weniger Leute, die diesen Film bis zum Ende angeschaut haben, als solche, die bei Sátántangó von Béla Tarr durchgehalten haben.

Erhältlich im DVD Paradies

Leave a Reply

13 + 2 =